6220 Alfeld 7 Berge Bad

Alfeld 7 Berge Bad

Für die Stadt Alfeld realisierten wir gemeinsam mit den Dr. Krieger Architekten den Neubau eines Freizeitbades. Dabei blieb das alte Springerbecken im Außenbereich erhalten und wurde an die neu zu errichtende Technik angebunden.

Im Hallenbereich wurden ein Lehrschwimmbecken, ein Mehr­­zweck-Schwimmerbecken und ein Attraktionsbecken mit einer Vielzahl von Angeboten wie Strömungskanal, Whirlliegen, Massagedüsen und Wasserkanonen als geflieste Betonbecken neu erstellt. Neben den reinen Wasserangeboten ist auch ein hochwertiger Saunabereich mit Innen-Lichthof realisiert worden, der zur Erholung und Entspannung dient.

Die Ausführung der technischen Anlagen geht in einigen Bereichen über die Anforderungen hinaus. So konnten wir im Rahmen des Budgets für alle Medien einen ressourcenschonenden Betrieb sicherstellen. Dabei wurde bei der Planung vor allem großer Wert auf optimale Wärmeerzeugung und Verteilung gelegt, die über zwei Pelletkessel erbracht wird. Die Optimierung des Frischwasserbezuges aus dem städtischen Versorgungsnetz wird durch eine Eigenwasserversorgung (Grundwasser) und anschließende Schlammwasseraufbereitung zur Einleitung in eine Vorflut des Filterspülwassers gewährleistet.

Neben der allgemeinen technischen Planung wurde durch die DTF Ingenieure ein Wärmekonzept erarbeitet, welches unter einen Vielzahl möglicher Wärmeerzeuger die ökologisch und wirtschaftlich günstigste Lösung als Ziel hatte. Als Resultat wurde vom Bauherren die Wärmeversorgung durch Pelletanlage und einen zusätzlichen Solarabsorber für das Springerbecken beschlossen. Weitere Energiesparmaßnahmen wurden erreicht durch Mehrfachnutzung der Luft (z. B. Abluft Eingang als Zuluft für die Technik; Abluft Umkleide als Zuluft für die Duschen) sowie die Spülwasserentwärmung mittels WRG.

Besondere Herausforderungen

  • Integration des alten Springerbeckens im Außenbereich
  • Einbindung der vorhandenen Anlagen in die neu zu errichtende Technik
  • Erarbeitung eines Wärmekonzeptes, im Resultat wurde die Wärmeversorgung durch Pelletanlage und zusätzlichen Solarabsorber entwickelt und realisiert

Projektdaten

BauherrStadt Alfeld
Baukosten gesamt10.2 Mio. €
Baukosten TGA 2.6 Mio. €
Planungsbeginn07 / 2008
Baubeginn06 / 2009
Fertigstellung12 / 2010
LeistungLPH 1-9
BRI24.992 m³
BGF5.588 m²
NF2.866 m²