6150 Bielefeld ISHARA

Bielefeld Sport- und Freizeitbad Ishara

Nachdem das thematisierte Freizeitbad im Jahre 2000 durch die Dr. Krieger Architekten + Ingenieure errichtet wurde und seitdem erfolgreich durch die BBF betrieben wird, wurde bis 2012 eine Attraktivierung durchgeführt. Der vormals offene Innenbereich mit außenliegenden Entspannungsbecken wurde mit einem Foliendach geschlossen und als ganzjährig nutzbare „Oase“ gestaltet.

Auf Basis technischer Berechnungen zu Bestands- und Neuanlagen planten wir durch den Umbau und hydraulischen Abgleich der vorhandenen Lüftungstechnik eine Nutzung der bestehenden Zentralgeräte mit 70.000 m³/h Luftleistung.

Auch der Saunabereich wurde in Teilen neu gestaltet und die technischen Anlagen der Gewerke Badewasser-, Lüftung-, Sanitär- und Elektrotechnik den neuen Anforderungen angeglichen.

Diese spannenden Aufgaben wurden durch unser Büro in enger Abstimmung mit Betreiber, Architekt, Tragwerksplanung und genehmigenden Behörden umgesetzt.

Besondere Herausforderungen

  • Aufgrund eines neu gestalteten Wellenbereiches mussten die technischen Anlagen zur Lüftungs- und Badewassertechnik den neuen Anforderungen angepasst werden
  • Umbau der Attraktionsanlagen und der Beckenhydraulik, Einbindung in die vorhandene Peripherie

Projektdaten

Kennzahlen
Bauherr Bielefelder Bäder EB
Leistung LPH 1–9
Planungsbeginn 05 | 2010
Baubeginn 04 | 2011
Fertigstellung 07 | 2012
Baukosten gesamt 20.6 Mio. €
Baukosten TGA 3.5 Mio. €
Kubatur | Flächen
BRI 62.200 m³
BGF 14.120 m²
NUF 14.120 m²
WF 1.200 m²