6050 Herne Wananas

Herne Wananas Sport- und Erlebnisbad

Nachdem das alte Freibad Wananas in Herne einem Brand zum Opfer gefallen war, entschloss man sich zu einem Neubau auf dem alten Gelände. Das Gebäude besticht durch seine großen transparenten Glasflächen im Schwimmhallenbereich und ist mit einem Pultdach versehen, das dem Ensemble einen schwebenden Ausdruck verleiht.

Die Badewasseranlagen bestehen aus einem Ganzjahres-Außen­becken und einem großen Erlebnisbecken mit diversen Attraktionen: Breitrutsche, Röhrenrutsche, Strömungs­kanal, Sprudelgrotte, Nackendusche sowie Massagedüsen. Ab­gerundet wird das Beckenprogramm durch ein großes Plansch­becken, ein Sportbecken, ein Lehrschwimmbecken sowie ein Kursbecken mit Hubboden von ca. 0 – 1,80 m.

Eine planerische Herausforderung war die Konzipierung der Raumluftzentrale, die als eingehangener Kubus oberhalb des Kursbeckens auf engstem Raum angeordnet werden musste. Dadurch sind die Luftkanalnetzstrecken sehr kurz, was Reibungs­verluste verringert und somit Antriebsenergie ­einspart.

Die Roh- und Filtratpumpen der Wasseraufbereitung sind frequenz­gesteuert. Der Stromverbrauch wird so enorm verringert, da die Anlage zu 70% der Zeit in einem abge­senkten Modus betrieben werden kann. Zudem sind die bade­wassertechnischen Anlagen mit einer Nachtumschaltung versehen, die es ermöglicht, die Verdunstung zu reduzieren. Dadurch werden die raumlufttechnischen Anlagen in einem optimierten Betrieb gefahren.

Besondere Herausforderungen

  • Erarbeitung eines Zählerkonzeptes
  • Technische Gebäudeausrüstung in KG 410-480
  • Eigenwasserversorgung
  • Schlammwasseraufbereitung zu Füllwasser
  • BHKW zu Wärme- und Eigenstromversorgung
  • RLT-Zentrale als Kubus in Schwimmhalle
  • Badewasseranlagen mit interner Umschaltung 
  • WRG zwischen Spül -und Brunnenwassser

Projektdaten

Kennzahlen
Bauherr Stadt Herne Eigenbetrieb Bäder Herne
Leistung LPH 1–9
Planungsbeginn 08 | 2013
Baubeginn 01 | 2015
Fertigstellung 10 | 2016
Baukosten gesamt 11.2 Mio. €
Baukosten TGA 3.6 Mio. €
Kubatur | Flächen
BRI 33.500 m³
BGF 5.600 m²
NUF 4.980 m²
WF 1.050 m²