6220 Königswinter Schulzentrum Oberpleis

Königswinter Schulzentrum

Nach einem erfolgreichen VOF-Verfahren durften wir das Hochbauamt der Stadt Königswinter bei Planung und Realisierung der Sanierung und Nutzungsänderung des Schulzentrums Oberpleis unterstützen.

Gemeinsam mit den Architekten Großheim aus Bonn und weiteren Projektpartnern wurden die Leistungsphasen 1-7 für das Gesamtprojekt erstellt, die LPH 8 erfolgte bauabschnittsweise und in enger Abstimmung mit Bauherr und Schulleitung.

Die Aufgabenstellung für das Gesamtprojekt beinhaltete neben einer Teilsanierung von Fassadenbereichen eine komplette Umnutzung des früheren Hallenbades zu Mensa, Selbstlernzentrum und Küchenbereichen.

Im Zuge der Planung und Realisierung dieser spannenden und anspruchsvollen Aufgabe, wurden technische Konzepte entwickelt, die eine komplette Umnutzung der benannten Bereiche so ermöglichen, dass alle erforderlichen Neuanlagen in den vorhandenen Baukörper integriert werden konnten.

Insbesondere die geänderten Anforderungen an Brandschutz , Schulbaurichtlinien, Hygienevorschriften in den Bereichen Küche und Mensa, sowie die Vorgaben der Denkmalpflege waren wesentliche Randbedingungen zum Projekterfolg.

Besondere Herausforderungen

  • zielgerichtete Bestandsaufnahmen
  • differenzierte Konzeptentwicklung zu allen Nutzungsbereichen
  • Handlungsempfehlungen an Nutzer und Politik
  • Demontage und Entsorgung in mehreren Bauabschnitten
  • Sanierung und Umnutzung in mehreren Bauabschnitten
  • Berücksichtigung geänderter Brandschutzanforderungen
  • alle Maßnahmen im laufenden Schulbetrieb
  • Berücksichtigung und Einbindung vorhandener technischer Anlagen
  • Planung und Überwachung Bereich Großküche
  • Einhaltung Bestandschutz / Denkmalpflege

Projektdaten

Kennzahlen
Bauherr Stadtbetriebe Königswinter
Leistung LPH 1–9
Planungsbeginn 09 | 2008
Baubeginn 06 | 2009
Fertigstellung 01 | 2010
Baukosten gesamt 2.4 Mio. €
Baukosten TGA 0.8 Mio. €
Kubatur | Flächen
BRI 8.900 m³
BGF 1.800 m²
NUF 1.645 m²