6040 Frankfurt Römerstadtschule

Frankfurt Römerstadtschule

Nach einem erfolgreichen VOF-Verfahren dürfen wir das Hochbauamt der Stadt Frankfurt bei Planung und Realisierung zum Neubau der Grundschule Römerstadtschule unterstützen.

Gemeinsam mit den Architekten trapez architektur aus Hamburg und weiteren Projektbeteiligten erfolgte vom ersten Tag an eine interessante Projektentwicklung am Standort der bestehenden Schule. 

Unter Berücksichtigung der bestehenden Grund- und Förderschule aus den 1970er und 80er Jahren werden ca. 300 Schüler in gemischten Lerngruppen unterrichtet. Der Gebäudekomplex besteht aus 4 Gebäudeteilen, einer Schulturnhalle und einer temporären Pavillonanlage. Die bestehende Bausubstanz soll durch Neubauten ersetzt werden. Weiterhin sollen zusätzliche Räume für die Ganztagesbetreuung mit Mittagsversorgung (mit Speisesaal und Küche) und sonderpädagogischen Nutzungen ergänzt werden. 

Besondere Herausforderungen

  • Neubauten im Passivhaus-Standard
  • Ausrichtung von 4 Häusern mit hohem pädagogischen Anspruch an die Grund- und Förderschule 
  • Lerngruppenbildung je Haus und Etage 
  • Verbindung der Häuser über ein Forum als zentraler Treffpunkt, aber auch zum Lernen und Spielen
  • Ganztagsbetreuung mit Mittagsversorgung
  • Wirtschaftliches Erschließungskonzept für Abwasser, Trinkwasser und Fernwärme
  • Erarbeiten eines Zählerkonzeptes
  • Integration von Bestandgebäuden
  • Technische Gebäudeausrüstung in den KG 410, 420, 430

 

Projektdaten

BauherrStadt Frankfurt
Baukosten gesamt10 Mio. €
Baukosten TGA 1.04 Mio. €
Planungsbeginn11 / 2015
Baubeginn09 / 2017
Fertigstellung06 / 2019
LeistungLPH 1–9
BRI25.000 m³
BGF7.100 m²
NF3.130 m²